Bis zur ersten Fußball-Weltmeisterschaft 1930 in …

Bild jacke stoffe seide logostickerei jeans Kacki Bär

…Uruguay hatten die olympischen Turniere mehr oder weniger den Status einer Weltmeisterschaft. Girav-Mode zeichnet sich durch ein sehr klares und funktionales Design aus. Besonders in den 1920er Jahren veränderte sich die Männermode.

s Gehrock und Zylinder blieben im Kleiderschrank und die Schlabberjacken und weiten Hosen übernahmen die Modewelt. Vor und nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Mode robuster und die verwendeten Stoffe waren eher grob und rau. Erst nach dem Krieg wurden wieder bessere Materialien, wie zum Beispiel Seide, verwendet.

Herrenhemd mit Button-Down-Kragen und gesticktem Logo auf der linken Brust. Kombinieren Sie es einfach mit Jeans für einen lässigen urbanen Look. Das trendige Karomuster kommt in blauen und weißen Karos daher.

Eine runde Figur und ein kräftiger Oberkörper machen eine O-Figur aus. Monochrome Outfits und lässige Oberteile mit dezenten Mustern sind hier von Vorteil. Locker sitzende Hosen wie Chinos in dunklen Farben und längere, legere Jacken strecken Sie optisch.

Bis zur ersten Fußball-Weltmeisterschaft 1930 in …
Markiert in: